14. Dezember 2010 · Kommentieren · Kategorien: Allgemein, Bausparen, Besondere Immobilien-Finanzierungsprodukte, Ratgeber Baufinanzierung - Hausfinanzierung - Immobilienfinanzierung · Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Das ansparen von Eigenkapital erleichtert den Weg zur eigenen ImmobilieWer eine Immobilie kaufen oder bauen will benötigt Eigenkapital

Wer den Traum von den eigenen vier Wänden in die Realität umsetzen will sollte schon frühzeitig anfangen Eigenkapital anzusammeln. Je mehr Eigenkapital vorhanden ist, umso günstiger wird der spätere Darlehenszins. Auch kann man über die Sparrate leicht feststellen, bei welcher Belastung im Haushaltsbudget die Grenze ist.

Doch die Frage die sich dann viele Menschen stellen: Wie und wo soll ich dieses Kapital ansammeln? Und was ist, wenn sich meine Pläne ändern? Wie komme ich dann an mein Kapital?

Viele Anlageangebote locken mit hohen Renditeaussichten – Vorsicht ist geboten.

Wer in 5 bis 10 Jahren eine Immobilie bauen oder kaufen möchte, will über sein angespartes Geld auch ohne Verluste zugreifen können. Wer sich im Internet umschaut, wird mit Renditeaussichten konfrontiert die bisweilen zweistellig sind. Doch man sollte diese Angebote genau prüfen:

  • Was ist die Grundlage für diese Renditen?
  • Wie hoch ist das Verlustrisiko?
  • Wie schnell kann man über das Kapital wieder verfügen?

Bei diesen Fragen wird es meistens sehr dünn in der Argumentation. Bei den Renditeaussichten wird unter Umständen auf die Wertentwicklung der vergangenen 15, 20 oder 30 Jahren verwiesen. Entscheidend ist aber zum Beispiel: Wie hat sich ein Investment in den letzten 5 bis 10 Jahren entwickelt? Wie haben sich die Finanzkrisen auf diese Anlagen ausgewirkt? Und aus einer Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt sich nicht so ohne weiteres eine Prognose für die Zukunft erstellen.

Was ist Ihr Ziel? Höchstmögliche Rendite oder Eigenkapital für eine spätere Immobilie?

Sie müssen sich entscheiden, was Ihnen wichtig ist. Wenn Sie Ihren Wunsch von der eigenen Immobilie verwirklichen wollen, sollten Sie bei der Ansammlung des Eigenkapitals nicht unbedingt auf die Rendite schauen.

Der Grund ist klar: Der Zeitraum bis zur Immobilie ist meistens im Bereich von 5 bis 10 Jahren.  Auch sollte das angesparte Geld möglichst ohne Verluste zum Zeitpunkt X zur Verfügung stehen.

Gehen Sie keine unnötigen Risiken ein

Deshalb gehen Sie bei der Geldanlage keine unnötigen Risiken ein. Und wer etwas genauer hinschaut wird feststellen, das eine als überholt eingestufte Anlageform – das Bausparen – auch so seinen Charme hat. Finanztest hat in seiner Ausgabe 01.2011 Bausparverträge  verglichen.

Die Erkenntnis daraus:  Gute Renditen, mit oder ohne staatliche Förderung, sind mit Bausparen möglich. Je nach Anbieter sind Renditen möglich, die im Vergleich zu anderen Anlageformen schon beachtenswert sind. Wer eine Sparzeit von 7 Jahren einhält, auf den Auszahlungsanspruch des Bauspardarlehens verzichtet,  kann lt. Finanztest / Ausgabe 01.2011  Renditen von bis zu 5,21 % (mit Wohnungsbauprämie) erzielen. Ohne staatliche Förderung würde die Rendite immerhin noch  bei bis zu 3,42 % liegen.

Auch wurde in den Modellrechnungen deutlich, dass eine Sparzeit von 7 Jahren für die Rendite optimal ist. Eine längere Sparzeit, zum Beispiel 10 Jahre, verschlechtert die Rendite.

Die meisten Immobilienwünsche werden in einem Zeitrahmen von bis zu 5 bis 8 Jahren umgesetzt.

Fazit: Wer eine Alternative zum Tagesgeldkonto für die Ansammlung von Eigenkapital sucht kommt um den Bausparvertrag nicht herum. Zinsschwankungen sind beim Bausparvertrag ausgeschlossen. Auch handelt es sich um eine transparente Anlageform, da es hier keine verdeckten Kosten gibt.

Noch Fragen zum Thema Baufinanzierung oder Bausparen?

 

 

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Dann rufen Sie jetzt einfach unter 040-39 87 41 42 an oder senden uns eine Nachricht. Oder nutzen Sie den Chat und klären das direkt mit Hans Dittmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code