Früher oder später steht die Hausrenovierung oder Wohnungsrenovierung an.

Egal, ob man ein neues Haus, eine Neubauwohnung oder ein gebrauchtes Objekt kauft oder bezieht, früher oder später steht die Renovierung an. Renovierungen am Haus oder in der Wohnung reißen häufig große Löcher in die Haushaltskasse. Egal ob es sich um eine neue Heizung, ein neues Bad oder eine Dachsanierung handelt, die Kosten sind meistens immer vierstellig.

Wie finanziert man die Hausrenovierung bzw. Wohnungsrenovierung?

  • Die einfachste und günstigste Lösung ist die Eigenfinanzierung, also z. B. aus dem vorhandenen Sparguthaben.
  • Finanzierung über einen Ratenkredit. Vorteil: Geht schnell, wenig Unterlagen verforderlich. Für Mieter und Eigentümer geeignet. Nachteil: Kurze Kreditlaufzeiten, relativ hoher Zinssatz, für Selbstständige und Freiberufler meistens nicht möglich.
  • Finanzierung gegen Grundschuld. Für Finanzierungssummen unter 30.000 Euro meistens nicht möglich. Bei bestehenden Grundschulden nur über die finanzierende Bank möglich. Zusätzliche Kosten für Notar und Grundbuchamt. Zinssatz häufig schlechter als für „normale Immobilienfinanzierungen“. Langer Bearbeitungsprozess, umfangreiche Unterlagen erforderlich. Für Mieter nicht geeignet.
  •  Blankodarlehen bis zu 30.000 Euro ohne Grundbucheintrag ab 1,60 %*. Keine Objektunterlagen erforderlich. Auch für Mieter geeignet, hierüber kann zum Beispiel auch der Kauf von Genossenschaftsanteilen finanziert werden.

Wie bekommt man jetzt ein Blankodarlehen?

Um ein Blankodarlehen zu erhalten und von der vereinfachten  Abwicklung zu profitieren, muss man schon vorher den Grundstein dafür legen.

Beispiel aus der Praxis: Familie M. hat ein Einfamilienhaus gekauft und einen Teil des Kaufpreises über einen Immobilienkredit finanziert. Für eventuelle spätere Modernierungen, Renovierungen oder Instandsetzungen am Haus wurde ein Bausparvertrag abgeschlossen.

Bitte beachten: Bausparkasse ist nicht gleich Bausparkasse

Blankodarlehen erhalten Sie bei fast allen Bausparkassen, doch die Konditionen und Modalitäten unterscheiden sich zum Teil gewaltig und sind manchmal gar nicht auf den ersten Blick erkennbar. Wenn Sie bei uns eine Finanzierung von Modernierungs- oder Renovierungsmaßnahmen anfragen, vergleichen wir alle möglichen Finanzierungsvarianten und stellen Ihnen die Finanzierungslösungen mit ihren Vor- und Nachteilen gegenüber.

Hier geht es weiter mit dem Beispiel von Familie M…

Bei dem Vergleich von mehreren Bausparkassen hat sich die Familie für folgende Variante entschieden:

In dieser Beispielberechnung wurde davon ausgegangen, in 5 Jahren alle 5 Jahre ein Finanzierungsbedarf besteht.

Bausparsumme: 42.000 Euro
monatlicher Sparbeitrag: 140 Euro
1. Auszahlungsmöglichkeit nach 5 Jahren: 14.000 Euro
2. Auszahlungsmöglichkeit nach 10 Jahren: 14.000 Euro
3. Auszahlungsmöglichkeit nach 15 Jahren: 14.000 Euro
Monatlicher Zins- und Tilgungsbetrag: 140 Euro

Hausrenovierung: Modernisierungsdarlehen - Blankodarlehen die ideale LösungFazit: Die Familie hat sich so  für zukünftige Modernisierungen abgesichert. Der Darlehenszins ist unabhängig von der zukünfigen Zinsentwicklung festgeschrieben und unterliegt keinen Marktschwankungen. Die Belastungen sind kalkulierbar, die Beantragung ist einfach und problemlos.

Blankodarlehen bis zu 30.000 Euro auf einen Blick:

  • absolute Zinssicherheit
  • schnelle und problemlose Bearbeitung
  • keine Grundbucheintragung oder Einreichung von Objektunterlagen erforderlich
  • auch für Selbstständige und Freiberufler
  • auch für Mieter geeignet

*Erläuterung: 42.000 Bausparsumme gesamt, Nettodarlehensbetrag gesamt 21.000 Euro, Sollzinssatz gebunden (fest) 1,6 % p.a., monatlicher Zins- und Tilgungsbetrag gesamt 420 Euro (10 %o der Bausparsumme), sonstige Kosten: Abschlussgebühr 420 Euro ( 1 % der Bausparsumme), Kontoführungsgebühr 9,20 Euro p.a., effektiver Jahreszins 2,09 % p.a. ab Zuteilung, Nettodarlehensbetrag nach Teilung gemäß Beispiel (Bausparsumme 42.000) jeweils 7.000 Euro, monatlicher Zins- und Tilgungsbetrag nach Teilung 140 Euro (10 %o der Teil-Bausparsumme).

Für weitere Informationen oder Fragen senden Sie einfach eine Nachricht oder klicken auf den nachfolgenden Button…

Rückrufservice - Modernisierungsdarlehen - Blankodarlehen

 

EZB-Leitzins seit Mai 2013 auf Rekordtief – Auswirkungen auf Kreditzinsen?

Am 2. Mai 2013 erfolgte die EZB-Leitzinssenkung auf einen historischen Tiefstand: 0,50 Prozent. So niedrig war der Leitzins seit dem Bestehen der EZB noch nie.

Dieser niedrige Leitzins sorgt dafür, dass die Kreditzinsen sich auf niedrigem Niveau halten. Für die Sparer bedeutet dieser niedrige Leitzins aber auch eine niedrige Verzinsung für Spareinlagen.

Was bewirken Leitzinsen?

Leitzinsen geben an, unter welchen Bedingungen sich Kreditinstitute bei Noten- und Zentralbanken Geld leihen können. Genau deshalb ist der Leitzins ein Steuerungsinstrument für Währungshüter. Mit dem Leitzins kann man wirtschaftliche Entwicklungen steuern, zum Beispiel um die Inflation einzudämmen und das Wirtschaftswachstum anzukurbeln.

 

Sie haben ein Objekt gesehen – ist die Finanzierung darstellbar?

Machen Sie den Zins-Check. Mit nur wenigen Angaben berechnen Sie bequem und schnell die günstigsten Zinsen für Ihren Finanzierungswunsch. Und ganz nebenbei erhalten Sie noch weitere nützliche Informationen.

Sie erkennen so, ob die Wunschimmobilie so in Ihr geplantes Haushaltsbudget passt.

Natürlich dient diese Berechnung nur für den ersten Überblick. Es sind die „echten Zinskonditionen“ von rund 30 Banken hinterlegt. Dieser Schnell-Check ersetzt aber nicht die individuelle Beratung, denn die Finanzierung sollte ja schon genau auf Sie und Ihr Vorhaben zugeschnitten sein.

Ein QR-Code der Ihnen einen Finanzierungs-Schnellcheck ermöglicht

Einfach den nachfolgenden QR-Code mit dem IPhone, IPad oder jedem anderen Smartphone auslesen und Sie haben Ihren Finanzierungscheck mit den aktuellen Konditionen immer dabei.
qrcode

 

Die Baufinanzierung / Immobilienfinanzierung soll passen und günstig sein

Baufinanzierung - Immobilienfinanzierung - wie findet man ein günstiges Angebot?Jeder der sich mit dem Bau oder Kauf einer Immobilie befasst ist früher oder später mit der Suche nach einem günstigen Finanzierungsangebot beschäftigt. Nun, das Angebot im Internet ist verlockend: Es gibt diverse Online-Rechner und Zinsangebote. Doch treffen die Konditionen auch wirklich für die eigene Situation zu? Reicht es, wenn man die Konditionen über den Effektivzins vergleicht?

Wer sich die Angebote genauer betrachtet, stellt schnell fest, mit einer individuellen Gestaltung hat es nichts zu tun. Je weniger Daten abgefragt werden, desto ungenauer ist die Kondition die Sie erhalten, im Klartext: Solche Konditionsangaben geben Ihnen nur einen groben Richtwert an und taugen nicht zum echten Angebotsvergleich.

Finanzierungsangebote nicht ohne detaillierte Angaben möglichOhne detaillierte Angaben erhalten Sie auch kein echtes Angebot.

Nehmen wir jetzt einmal an, Sie haben Ihre Daten ausführlich übermittelt und Sie erhalten jetzt ein Angebot. Wie sieht dieses Angebot aus? Sie erhalten vielleicht ein Angebot über ein Bankdarlehen, eventuell ein Kfw-Darlehen und mit ein oder zwei verschiedenen Zinsfestschreibungen. Je kürzer die Zinsfestschreibung, desto niedriger der Zins. Das Problem: Keiner kann Ihnen sagen, wie hoch das Zinsniveau in 5, 10 oder 15 Jahren sein wird. Welchen Maximalzins lässt Ihr Haushaltsbudget bei einer Anschlussfinanzierung zu? Hat man mit Ihnen darüber gesprochen? Häufig nicht.

Wenn nach Ablauf der Zinsfestschreibung das Zinsniveau Ihre kritische Grenze übersteigt, kann Ihre Immobilienfinanzierung sich zum Albtraum entwickeln. Deshalb muss man dieses Risiko, man nennt es „Zinsänderungsrisiko“, Ernst nehmen und berücksichtigen.

Baufinanzierungsangebote vergleichen - aber richtigWie wollen Sie jetzt die unterschiedlichen Angebote vergleichen?

Sie schauen sich die Effektivzinssätze an. Doch dieser Vergleich ist seit 2010 mit Vorsicht zu genießen, da der Effektivzins auf die gesamte Darlehenslaufzeit berechnet wird und nach Ablauf der Zinsbindung die jeweilige Bank mit einem „voraussichtlichen Zins“ weiterrechnen kann. Somit ist hier sehr viel „Gestaltungsspielraum“.

Sie schauen sich die Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung an. Ist schon mal nicht schlecht. Das setzt natürlich voraus, dass alle Angebote von der Tilgungshöhe identisch sind. Solange es sich bei den Angeboten um jeweils ein oder zwei Darlehen handelt, ist dieses auch noch zu bewerkstelligen. Aber komplexere Angebote müssen detailliert verglichen werden.

Doch ein individuelles Finanzierungskonzept sieht meistens anders aus. Hier werden zum Beispiel auch Bausparvarianten mit genutzt.  Das kann unter Umständen für die eigene Finanzierung das Kostensenkungsmodul sein. Es ist immer abhängig von der möglichen Ratenhöhe. Doch Vorsicht: Bausparkasse ist nicht gleich Bausparkasse.

Individuelle Finanzierungsangebote sind reine HandarbeitIndividuelle Finanzierungslösungen sind meistens „Hand- und Kopfarbeit“.

Hier stossen die Online-Plattformen an Ihre Grenzen. Um ein individuell zugeschnittenes Finanzierungskonzept zu erstellen, benötigen Sie auf der einen Seite den Zugriff auf die Bankpartner und auf der anderen Seite den Zugriff auf die Bausparkassen in Deutschland mit ihren rund 150 verschiedenen Bausparvarianten.

Und hier fängt die Beratung und Gestaltung an: In welcher Kombination zum Beispiel aus Bankdarlehen, Kfw-Darlehen, Dauer der Zinsfestschreibung und mit welchem Bauspartarifen lässt sich Ihre Finanzierung so darstellen, dass sie auf der einen Seite eins zu eins zu Ihnen passt und günstiger ist, als ein „Standarddarlehen“ von der Bank?

Je nach Darlehenshöhe und Laufzeit , lassen sich durch Finanzierungskombinationen Kosteneinsparungen von 10.000 oder sogar 20.000 Euro und mehr erzielen. Um dieses zu erreichen, sind auf der einen Seite detaillierte Angaben vom Kunden erforderlich. Auf der anderen Seite benötigen Sie einen Spezialisten, der nicht nur den Zugang zu den unterschiedlichen Anbietern hat, sondern auch in der Lage ist, ein Finanzierungskonzept zu erstellen. Dieses Konzept sollte in einem ausführlichen Vergleich mit den „Bankangeboten“ gestellt werden, um zu erkennen, ob diese individuelle Lösung auch wirklich kostengünstiger ist. Denn, nicht immer ist ein Kombinationsmodell das Günstigste.

Doch gerade bei der Erstellung von Finanzierungsvergleichen hakt es bei vielen Beratern. Hypokontor arbeitet hier mit einer Software, deren Berechnung einem Gutachten entspricht, welches auch von Sachverständigen  vor Gericht verwandt wird.

Diese Aussagen sollten Sie in jedem Finanzierungsangebot finden:

  • Darlehenshöhe, Ratenhöhe, Dauer der Zinsfestschreibung, Sondertilgungsmöglichkeiten, Sollzins und Effektivzins, evtl. sonstige Kosten, Höhe der Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung.
    (Dieses werden Sie heute auch fast immer erhalten)
  • Berechnung der Finanzierung nach Ablauf der Zinsbindung mit einem möglichen Anschlusszins – ideal ist hier eine Berechnung mit 6, 6,5 oder 7 Prozent – hier kann auch Ihre persönliche Zinserwartung wiedergespiegelt werden.  Wie hoch ist die monatliche Belastung mit diesem Anschlusszins? Passt die Belastung noch in Ihr Budget?
    (Diese Berechnung fehlt oft)
  • Eine Gegenüberstellung von mehreren Finanzierungslösungen und ein direkter Vergleich der Gesamtkosten, der monatlichen Belastung und eine Berechnung nach der Barwertmethode.
    (Diese Berechnung werden Sie sehr selten erhalten)

Sie sollten sich aber mit weniger nicht zufrieden geben, denn es geht für die meisten um das größte Finanzierungsvorhabens Ihres Lebens. Und Sie sind es letztendlich, der die Darlehen zurückzahlen muß und für alles den Kopf hinhalten muss.

Fazit: Wer eine „maßgeschneiderte“ Finanzierungslösung wünscht, die Ihre persönliche Situation berücksichtigt und auch „stürmische“ Zeiten übersteht, kommt um eine individuelle Beratung und einen detaillierten Vergleich nicht herum.

Rückrufservice - Baufinanzierung - Immobilienfinanzierung

 

 

Ohne Banken keine Immobilienfinanzierung …

Immobilienfinanzierung: Es gibt immer nur eine erste Chance. Gut aufbereitete Unterlagen und ein schlüssiges Gesamtkonzept ist die Grundvoraussetzung für den Erfolg einer Finanzierung.Die meisten Immobilienkäufer sind auf die Bereitstellung von Kreditmitteln durch Banken angewiesen.Doch das Finanzierungsverhalten vieler Banken wird im Bereich der Immobilienfinanzierung immer unberechenbarer. Fakt ist, dass sich die Kreditbedingungen seit 2012 weiter verschärfen werden. Grund sind die Kapitalrestriktionen denen die Banken seit der Finanzkrise unterworfen sind. Für die typische Finanzierung eines Einfamilienhauses werden sich die Auswirkungen in Grenzen halten. Schwieriger wird es bei Immobilienvolumen im weistelligen Millionenbereich. Hier ist die Anzahl der Banken, die sich in diesem Bereich noch engagieren (können) sehr überschaubar.  Somit geraten gerade Projektentwickler und Besitzer von großen Immobilienbeständen unter Druck. Es ist ein Teufelskreis für die Banken. Auf der einen Seite müssen sie die Eigenkapitalquote erhöhen und auslaufende Immobilienfinanzierungen mit Risikokapital unterlegen. Die somit schwierige Refinanzierung schränkt die Möglichkeiten einiger Banken stark ein.

Bei der Beantragung einer Immobilienfinanzierung gibt es nur eine erste Chance – Nachbesserungen sind vielfach nicht möglich

Deshalb ist es für Immobilienkäufer wichtiger denn je, jetzt gut vorbereitet und mit gut aufbereiteten Unterlagen in die Finanzierungsverhandlung mit der Bank zu treten. Denn auch bei der Immobilienfinanzierung gilt:  Für den Antrag gibt es bei der Bank nur die eine Chance … Nachbesserungen sind vielfach nicht möglich. Immobilienkäufer sind deshalb gut beraten, hier die Dienste eines unabhängigen Finanzierungsberaters bzw. eines Hypothekenmaklers in Anspruch zu nehmen. Denn so kann im vorwege geprüft werden, welche Banken für die Finanzierung infrage kommen und die erforderlichen Finanzierungsunterlagen können so „entscheidungsreif“ an die jeweilige Bank weitergereicht werden. Mit diesem Thema hat sich auch die Frankfurter Allgemeine /  FAZ unter der Überschrift „Refinanzierung wirft Schatten auf 2012“ beschäftigt.

Sie planen die Finanzierung einer Immobilie?

Dann vereinbaren Sie doch hier einen unverbindlichen Gesprächstermin oder fordern ein erstes Angebot ab – unverbindlich und kostenfrei. Für weitere Informationen können Sie auch gerne eine Nachricht senden oder rufen einfach unter 040 39874142 an.