Viele Wärmedämmungen sind bei Immobilien fehlerhaft

In Deutschland ist jede dritte Wärmedämmung bei Immobilien fehlerhaft. Zu diesem Fazit kommt das Institut für Bauforschung e.V. aus Hannover. Diese Aussage wird durch die Ergebnisse aus den planungs- und baubegleitenden Qualitätskontrollen der letzten 10 Jahre untermauert.

Eine Qualitätskontrolle bei Sanierungen und Neubauten findet viel zu selten statt – trotz Förderung durch die KfW. Und wenn, werden bausachverständige Baubegleiter eher als Gegner denn als Partner von den Planern und Ausführenden gesehen.

Die Qualitätskontrolle in der Planungs- und Ausführungsphase ist daher ein wichtiger Bestandteil. Bauherren sind gut beraten, wenn sie einen Sachverständigen engagieren, der den Beteiligten  „auf die Finger“ schaut.

Wer bei der Qualitätskontrolle spart, spart am falschen Ende. Die Folgekosten einer fehlerhaften Wärmedämmung können ein spürbares Loch in der Haushaltskasse verursachen.

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier (externer Link)

14. Juli 2010 · 1 Kommentar · Kategorien: Allgemein, Anschlussfinanzierung - Umschuldung, Hausbau-Neubau-Kauf eines Neubaus vom Bauträger, Kauf einer bestehenden Immobilie, Neubau, Ratgeber Baufinanzierung - Hausfinanzierung - Immobilienfinanzierung, Umbau - Modernisierung · Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Baufinanzierungsberatung -billiges Baugeld kann gefährlich seinWarum ist billiges Baugeld gefährlich?

Bauherren und  Immobilienkäufer haben zur Zeit  ideale Bedingungen  was die Zinsen für Immobilienfinanzierungen angeht.

Darlehen mit einer fünfjährigen Zinsfestschreibung gibt es für unter drei Prozent Zinsen pro Jahr, fünfzehnjährige Zinsfestschreibung ist für unter vier Prozent  zu haben.

Viele Neubauten werden mit niedrigen Monatsraten schön gerechnet.

Wenn eine Immobilie bauen oder kaufen, dann  jetzt. Billiger wird  es kaum wieder sein. Das kann man überall lesen oder hören.

Die Gefahr liegt in der anfänglichen Tilgung

Bei der Kombination günstiger Zinssatz niedrige  Tilgung wird die Rate sehr niedrig gehalten.  Die Folgen:  Die Tilgungszeit verlängert sich extrem.

Bei einer 150.000 Euro Finanzierung  mit einer 10jährigen Zinsbindung zahlen Sie heute rund 3,50 % Sollzins p.a.. Wenn Sie sich für eine anfängliche Tilgung von nur 1 % entscheiden,  beträgt die Gesamtlaufzeit  rund 43 Jahre bis das Darlehen zurückgezahlt wurde – bei unverändertem  Zins.

Vor einigen Jahren haben Sie noch 5,50 % Sollzins p.a. für die gleiche Finanzierung zahlen müssen. Die monatliche  Rate war höher,  doch die Gesamtlaufzeit betrug aufgrund  des höheren Zinssatzes nur 34 Jahre.

Unser Tipp zur Tilgungshöhe

Nutzen  Sie die günstigen Zinsen dazu, um den Tilgungsanteil  zu erhöhen. Wenn Sie die Tilgung bei dem  obigen Beispiel von 1 % auf 2 % erhöhen, verkürzt sich die Laufzeit von 43 Jahren auf 29 Jahre.

Unser Tipp zur Zinsbindung

Sie wollen Sicherheit? Je länger Sie die Zinsbindung vereinbaren, je länger bleibt die monatliche Belastung konstant. Durch Sondertilgungsmöglichkeiten von bis zu 10 % der Darlehenssumme erhöhen Sie Ihre Flexibilität bei der Rückzahlung.

Auch können Sie ein Darlehen mit einer Zinsbindung von 15, 20 oder 30 Jahren  ab den 10. Laufzeitjahr mit einer Frist von 6 Monaten kündigen, ohne zusätzliche Kosten und Gebühren.

Denken jetzt auch schon an die spätere Anschlussfinanzierung

Wie wird das Zinsniveau in 5, 10 oder 15 Jahren sein? Keiner kann Ihnen hierzu eine gesicherte Auskunft geben!  Die Chance , das die Zinsen höher sein werden, als heute ist groß.

Das bedeutet, das bei einem  Zinsanstieg sich Ihre monatliche Belastung um einíge Hundert Euro verteuern kann. Lässt Ihr Haushaltsbudget diese Verteuerung zu?

Gerade beim Einsatz von Zinssubventionierten Darlehen , z. B. Energie effizientes Bauen über die KfW, ist das Zinsänderungsrisiko sehr hoch. Warum? Weil die maximale Zinsfestschreibung  für dieses Darlehen nur 10 Jahre beträgt. Eine Anschlussfinanzierung würde dann  zum zukünftigen Marktzins berechnet werden.

Wer  dieses Risiko ausschalten will, hat nur zwei Möglichkeiten: Entweder, das Darlehen wird  in den 10 Jahren vollständig getilgt oder es wird ein Zinsabsicherungsinstrument genutzt.

Was sollten Sie jetzt tun?

Nutzen Sie das niedrige Zinsniveau für Ihr Vorhaben. Denken Sie aber langfristig. Gerade das Zinsänderungsrisiko sollten Sie nicht  unterschätzen.

Nutzen Sie unseren Beratungsservice, denn eine günstige Zinskondition ist gut.  Ein individuelles Finanzierungskonzept ist besser, weil es Sie auch in Zukunft ruhig schlafen lässt.

  • Sie erhalten bei uns Zinsbindungen von variabel bis zu 20, 30  Jahren, ja sogar Zinsbindungen für die gesamte Laufzeit festgeschrieben
  • Wir berechnen Ihnen die Risiken. Geben Ihnen Antworten auf die berühmten Fragen: Was ist wenn …, …der Zins auf 7 % ansteigt. Was ist besser  10 Jahre, 15 Jahre, 25  Jahre …
  • Wie reduziere ich das Zinsänderungsrisiko für die Anschlussfinanzierung von KfW-Darlehen?

Sie haben Fragen  oder wünschen weitere Informationen?

Rufen Sie jetzt Hans Dittmer unter 040.39 87 41 42 an oder senden  eine Nachricht.

Sie wünschen eine ausführliche Beratung? Dann buchen Sie gleich hier Ihren persönlichen  Beratungstermin.

Sie möchten einen Finanzierungsvorschlag?Dann fordern Sie Ihr Angebot hier sofort  an.

22. Juni 2010 · Kommentieren · Kategorien: Allgemein, Anschlussfinanzierung - Umschuldung, Kauf einer bestehenden Immobilie, Neubau, Ratgeber Baufinanzierung - Hausfinanzierung - Immobilienfinanzierung, Umbau - Modernisierung · Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Baufinanzierungen, Immobilienfinanzierung – Effektivzins niedriger als der Sollzins

Seit dem 11.06.2010 gilt die neue Verbraucherkreditrichtlinie. Seit diesem Tage tritt bei Finanzierungsangeboten etwas sehr kurioses auf: Der Effektivzins ist teilweise deutlich niedriger als der Sollzins.

Vor Einführung der Verbraucherkreditrichtlinie war das nicht der Fall, da war der Effektivzins immer höher als der Nominalzins (jetzt Sollzins). Zwar war auch da schon der Vergleich über den Effektivzins mit Einschränkungen verbunden, aber die Unterschiede waren nicht so krass wie aktuell.

Fragen die jetzt auftauchen:

Kann man Baufinanzierungsangebote noch über den Effektivzins vergleichen?

Eindeutige Antwort: Nein. Weil sich die Effektivzinsberechnungen von Anbieter zu Anbieter unterscheiden können.

Was ist der Grund dafür, das der Effektivzins niedriger als der Sollzins ist?

Vor Inkrafttreten des Gesetzes wurde der Effektivzins auf Grundlage der vereinbarten Zinsbindung berechnet. Nach der neuen gesetzlichen Regelung  wird der Effektivzins für die Gesamtlaufzeit des Darlehens berechnet. Da die Gesamtlaufzeit des Darlehens meistens länger ist als die vereinbarte Zinsbindung, muss der Kreditgeber einen Zinssatz für die Zeit nach der Zinsbindung prognostizieren.

Und genau hier liegt das Problem:  Es gibt Banken, die mit dem jetzigen Sollzins die Finanzierung bis zum Laufzeitende weiterrechnen. Es gibt aber auch Banken, die einen Anschlusszins auf einen niedrigeren Referenzzinssatz prognostizieren, zum Beispiel den EURIBOR. Das führt dann dazu, dass der Effektivzins meistens deutlich niedriger ist als der Sollzinssatz.

Was bedeutet das jetzt für den Baufinanzierungs- bzw. Immobilienfinanzierungsinteressenten?

Aufgrund der eingeschränkten Vergleichbarkeit des Effektivzinses müssen Sie bei einem Vergleich jetzt folgende Daten mit einbeziehen:

  • Sollzinssatz während der Zinsbindung
  • monatliche Rate
  • die Darlehenslaufzeit
  • die Restschuld am Ende der Zinsbindung
  • die Summe aller gezahlten Sollzinsen

Eine weitere erste Möglichkeit des Vergleiches wäre die Angabe eines „Vergleichszinssatzes“. In unserem Hause wird der Vergleichszinssatz einheitlich über die Dauer der Sollzinsbindung berechnet. Der angenommene Anschlusszins bleibt unberücksichtigt.

Unser Tipp zum Finanzierungsvergleich:

Bei Finanzierungsangeboten sollten Sie immer hinterfragen, welche Zinsannahme für den Anschlusszins der Berechnung zugrunde liegt. Vergleichen Sie Angebote unter Einbeziehung der oben aufgeführten Punkte. Und wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dann lassen Sie sich eine Gesamtkostenberechnung für Ihre Finanzierung mit einem realistischen Anschlusszins erstellen. Dieser Anschlusszins muß natürlich für alle Angebote gleich sein.

Da wir uns aktuell in einer Niedrigzinsphase befinden, ist die Chance, das der Zinssatz in 10 oder 15 Jahren gleichhoch oder niedriger als heute ist eher gering. Wir empfehlen mit einem Anschlusszins von 7 % bis 8% – je nach Sicherheitsempfinden des Kunden – zu rechnen.  Wenn Sie dann sich die Rate bei  einem angenommenen Zinssatz von 7 bis 8 %  leisten können, haben Sie Ihre Finanzierung eigentlich schon auf  „sichere Füsse“ gestellt.

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Rufen Sie uns einfach unter 040.39 87 41 42 an oder senden uns  eine Nachricht.

Beratung gewünscht? Nichts einfacher als das. Hier können Sie gleich online Ihren Termin für eine Online-Beratung oder einen Termin in unserem Büro in Hamburg vereinbaren.

Ein kostenfreies unverbindliches Finanzierungsangebot fordern Sie hier ab.

 

Zinscheck für Immobilienfinanzierungen und BaufinanzierungenJeder der sich mit dem Kauf oder Bau einer Immobilie, ein Haus oder einer Eigentumswohnung befasst wird mit unterschiedlichen Angeboten im Internet, in der Presse und sonstigen Medien konfrontiert.  Dann gibt es noch die diversen Zinsvergleiche, ein Anbieter günstiger als der andere.  Und wenn man dann ein Angebot einholt, weicht die Zinskondition dann mehr oder weniger ab. Und meistens ist die Kondition dann höher.

Warum ist das so?

EinTeil der Anbieter werben mit Konditionen ohne Margenaufschlag. Da aber kein Anbieter umsonst arbeitet, wird die Marge beim Angebot aufgeschlagen. Man kann hier auch von sogenannten Lockvogelangeboten oder Schaufensterkonditionen  sprechen.

Ein weiterer Grund ist das Objekt. Es gibt Anbieter die besondere Zinskonditionen nur in bestimmten Regionen herauslegen. Es ist also dann entscheidend wo Ihr Haus oder ihre Immobilie steht. Die Zinskondition kann für ein Objekt in Hamburg, München oder Frankfurt anders sein als für ein  Objekt am Standort Rostock, Flensburg oder Leipzig. Auch das Bundesland ist für die Kondition entscheidend.

D.h. ein vergleichbares Objekt in Niedersachsen, NRW, Bayern erhält eine andere Kondition als ein Objekt in Hamburg, Schleswig-Holstein oder Sachsen.

Weitere Kriterien die sich auf die Kondition auswirken sind die Kredithöhe, der Beleihungsauslauf, d.h. wie viel des Objektwertes muß finanziert werden und die Beschäftigungsart des Kreditnehmers – Angestellter, Beamter, Freiberufler usw..

Insgesamt sind es Teilweise bis zu 60 Einzelpunkte bei der Konditonsgestaltung der verschiedenen Anbieter mit einfließen.

Und weil das so ist, haben wir uns entschlossen, nicht mit „Schaufensterkonditionen“ zu werben. Auf der einen Seite passt es nicht zu unserer Firmenphilosophie einer fairen und kundenorientierten Beratung und zum Anderen wollen wir unseren Kunden nicht die Zeit mit irgendwelchen Phantasie-Zinssätzen stehlen.

Wie erhalten Sie jetzt eine „echte“ Zinskondition? Um eine genaue Kondition ermitteln zu können benötigen wir Daten. Daten von Ihnen und vom Objekt.  Dann müssen wir wissen, was Sie für Ansprüche an Ihre Finanzierung haben: D. h. wie lang soll die Zinsbindung sein, wie hoch soll die Tilgung sein und weitere Punkte.  Aufgrund der Daten können wir ermitteln, welcher Finanzierungspartner in unserem Netzwerk  Ihre Finanzierung zu welchen Konditionen begleiten kann.

Mit diesem Finanzierungsvorschlag erhalten Sie eine echte Kondition, mit der Sie rechnen können. Sie erhalten von uns auch gleich eine Unterlagenliste. Anhand dieser Liste können Sie gleich sehen, welche Unterlagen für den Finanzierungsantrag benötigt werden.

Also wenn Sie Wert auf ein korrektes Angebot legen, dann können Sie hier Ihr individuelles unverbindliche Finanzierungsangebot abfordern.

Sie haben noch Fragen oder wünschen vorab ein persönliches Gespräch? Dann rufen Sie  jetzt einfach Hans Dittmer unter 040.39 87 41 42 an oder senden eine Nachricht.

Vereinbaren Sie hier direkt einen Beratungstermin.