Fördermittel und Förderprogramme des Bundes und der Länder

Fördermittel und Förderprogramme des Bundes und der Länder für WohnimmobilienFördermittel für die Schaffung und den Kauf von Wohnraum stellen der Bund und die Bundesländer mit unterschiedlichen Förderprogrammen zur Verfügung.

Der Bund reicht die Förderdarlehen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) heraus. Mit unterschiedlichen zinsgünstigen Förderprogrammen werden so zum Beispiel Klimaschutzmaßnahmen im Haus- und Wohnungsbau gefördert, die energieeffiziente Sanierung von Wohnungen und Wohnhäusern und der Erwerb von Wohneigentum.

Die Förderprogramme des Bundes im Überblick

KfW-Wohneigentumsprogramm (124) für den Bau oder Kauf  von selbstgenutzten Einfamilien- und Reihenhäusern, Doppelhaushälften und Eigentumswohnungen.

Energieeffizient Bauen (153)  für den Neubau oder Ersterwerb eines KfW-Effizienzhauses 70, 55 oder 40 oder eines vergleichbaren Passivhauses.

Energieeffizient Sanieren – Kredit (151/152) Für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus (151) oder energetische Einzelmaßnahmen (152) wie z. B.

  • Wärmedämmung von Wänden, Dachflächen, Keller- und Geschossdecken
  • Erneuerung der Fenster und Außentüren
  • Erneuerung oder Optimierung der Heizungsanlage
  • Erneuerung oder Einbau einer Lüftungsanlage

Altersgerecht Umbauen – Kredit (159) gefördert werden Modernisierungsmaßnahmen, mit denen Barrieren reduziert und der Wohnkomfort erhöht wird. Zum Beispiel: Wege zu Gebäuden, Garagen, Stell- und Spielplätzen, barrierereduzierende Umgestaltung von Treppenanlagen, Verbreiterung von Türen usw..

Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss – 430 für Selbstfinanzierer / private Eigentümer, die Wohnraum energetisch sanieren oder sanierten Wohnraum kaufen. Bis zu 18.750 Euro Zuschuss für jede Wohneinheit.

Energieeffizient Sanieren – Sonderförderung – 431 gefördert wird die Planung und professionelle Baubegleitung Ihrer energetischen Sanierung durch qualifizierte Sachverständige:

  • Leistungen zur Detailplanung
  • Unterstützung bei der Ausschreibung und Angebotsauswertung
  • Kontrolle der Bauausführung
  • Abnahme und Bewertung Ihrer Sanierung

Fördermittel der Länder

Fördermittel und Förderprogramme der Länder für WohnimmobilienNachfolgend finden Sie eine Übersicht der Förderprogramme einzelner Bundesländer. Im Rahmen der Gesamtfinanzierung besprechen wir mit Ihnen auch die Landesfördermittel und unterstützen Sie bei der Beantragung.

 

  • HamburgHamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) vormals Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt (WK)
  • Niedersachsen – NBank
  • Schleswig-Holstein – Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)
  • Baden-Württemberg L-Bank
  • Berlin – Investitionsbank Berlin
  • Brandenburg – Investitionsbank des Landes Brandenburg
  • Hessen – LTH-Bank für Infrastruktur
  • Mecklenburg-Vorpommern – Landesförderinstitut M-V
  • Nordrhein-Westfalen – NRW.Bank
  • Rheinland-Pfalz – Landestreuhandbank Rheinland-Pfalz (LTH)
  • Saarland – Saarländische Investitionskreditbank SIKB
  • Sachsen – Sächsische Aufbaubank SAB
  • Sachsen-Anhalt – Investitionsbank Sachsen-Anhalt
  • Thüringen – Thüringer Aufbaubank

Ansprechpartner für die persönliche Beratung im Rahmen der Gesamtfinanzierung zu den Fördermitteln ist:

Hans Dittmer, Telefon: 040-39874142 – Sie können hier auch eine Nachricht senden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code