Weniger Gebühren beim Girokonto zahlen

GirokontenvergleichZukünftige Immobilienbesitzer und jetzige Immobilienbesitzer sind häufig auf der Suche nach Einsparpotenzialen. Und manchmal liegen die Potenziale ganz woanders, als man vermutet hätte. Und dieses trifft natürlich auch für Bundesbürger zu, die (noch) keine Immobilie besitzen oder planen.

Die Zeitschrift Capital berichtete vor einiger Zeit einmal, dass die Bundesbürger rund sechs Millionen Euro jedes Jahr an  Gebühren für Ihr Girokonto verschenken. Ein Grund ist meistens die Unkenntnis der Bankkunden über die tatsächlichen Kontogebühren für ihr Girokonto. Laut einer Studie weiß jeder Dritte nicht wie hoch die Kontoführungsgebühren und der Dispozins ist.

Das sind schon Gründe, die für einen Girokontenvergleich sprechen.

Der Girokontenvergleich

Was jetzt die Bankgeschäfte tatsächlich kosten, können Sie in dem nachfolgenden Vergleich errechnen. Damit nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden, haben Sie hier die Möglichkeit, zum Beispiel Ihren durchschnittlichen Kontostand in die Berechnung mit einfließen zu lassen.

Der Grund ist ganz einfach: Derjenige, der sein Girokonto nur im Guthabenbereich führt, für den ist die Höhe des Dispozinses eher uninteressant. Für diesen Kunden ist aber eine Guthabenverzinsung wieder sehr interessant. Bei einem Girokontoinhaber, der häufiger den Dispo beansprucht, bei dem ist die Höhe des Dispozinssatzes wichtiger als die Guthabenverzinsung.

Sie wollen es jetzt genau wissen…

Läßt sich Ihr jetziges Girokonto noch optimieren? Wenn ja, wie viel Geld können Sie einsparen?

Dann klicken Sie einfach hier auf den Girokontenvergleich.  Dann haben Sie Gewissheit.

Girokonto wechseln ist zu kompliziert und aufwändig?

Keine Angst, mit unserer Checkliste für den Girokontowechsel können Sie sich entspannt zurücklehnen.

Diese Checkliste hilft Ihnen an alle wichtigen Schritte zu denken. Wer muß informiert werden? Wem habe ich eine Lastschriftseinzugermächtigung erteilt? usw.

Ein Girokontowechsel ist meistens auch eine gute Gelegenheit um Ausgaben zu analisieren und zu entscheiden, ob das eine Abo oder der andere Vereinsbeitrag vielleicht gekündigt werden können, weil man es eh zu wenig nutzt. Gerade bei Bundesbürgern, die vor der Entscheidung einer eigenen Immobilie sind, sind solche Einsparungen eine willkommene Chance.

An was muss man bei einem Girokontowechsel denken?

Aus  Angst vor vielen Formalitäten, die ein Girokontowechsel nach sich ziehen könnte, halten viele an ihrem bisherigen Girokonto fest. Doch so aufwändig, wie viele meinen,  ist ein Kontowechsel nicht.

Sie nutzen bei Ihrem jetzigen Girokonto einen Dispo? Kein Problem, Sie erhalten in der Regel einen Dispo in Höhe von 2 bis 3 Nettomonatsgehältern sofort, wenn Sie die letzten beiden Kopien Ihrer Gehaltsabrechnung den Kontoeröffnungsunterlagen beifügen.

Damit Sie nichts vergessen können, hier eine nützliche Hilfe, die wir Ihnen inform einer Checkliste kostenlos zur Verfügung stellen.

Laden Sie sich hier die Checkliste zum Girokontowechsel kostenfrei herunter.

 

Und dann ist es ein einmaliger Einsatz der Ihnen Monat für Monat Geld einspart …

Neugierig geworden? Hier erfahren Sie genau,  was sich noch bei Ihrem Konto einsparen lässt.

 





 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code