Energieeffizient sanieren ab  1,0 % Sollzins möglich

Wer heute ein Haus modernisieren will, damit es energetisch auf den neuesten Stand der Technik ist, kann hier günstige Förderdarlehen nutzen. Mit dem Kfw-Programm Energieeffizient sanieren (151) können je Wohneinheit bis zu 75.000 Euro zu einem Sollzins ab 1,0 % günstig finanziert werden.  Es ist eine maximale Kreditlaufzeit von 30 Jahren möglich. Der Sollzins für 30 Jahre Kreditlaufzeit beträgt in den ersten 10 Jahren 1,00 %, effektiver Jahreszins 1,00 % p.a. (Stand 30.04.2014)

Also eine derzeit gute Gelegenheit hier zu günstigen Konditionen eine Immobilie zu modernisieren.

Was passiert nach Ablauf der 10-jährigen Zinsfestschreibung?

Nach Ablauf der Zinsfestschreibung kann eine neue Zinsvereinbarung getroffen werden. Die Höhe des Zinssatzes orientiert sich dann an das zukünftige Zinsniveau. Da wir derzeit uns in einer Niedrigzinsphase befinden und der KfW-Zins subventioniert ist, ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, das der Anschlusszins gleichhoch oder niedriger ist. Bei einem höheren Zins erhöht sich dann ab dem 10. Jahr die monatliche Rate.

Wie sieht die Zinsentwicklung in 10 Jahren aus?

Wer den Restkredit dann in einer Summe zurückführt, braucht sich darüber keine Gedanken zu machen.

Alle anderen sollten sich schon heute über die möglichen Auswirkungen auf die zukünftige Ratenhöhe Gedanken machen, wenn man keine unliebsamen Überraschungen erleben will.

Prognosen sind keine Garantien

Keiner kann Ihnen voraussagen, wie hoch die Zinsen in 10 Jahren sein werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Zinsen deutlich höher sind, als die jetzigen subventionierten Konditionen ist groß. Mit welchem Zinssatz sollte man denn jetzt rechnen? Wer den durchschnittlichen Zinssatz für Kredite mit einer 10-jährigen Zinsfestschreibung ansetzt, liegt schon nicht ganz verkehrt. Der Durchschnittszinssatz liegt auf Basis der letzten 35 Jahre bei rund 6 bis 6,50 Prozent.

Beispiel :
Hinweis: Berechnet im April 2012. Die aktuellen Zinssätze sind heute niedriger.

Ehepaar K. hat ein Einfamilienhaus geerbt und möchte es energetisch sanieren. Die Kosten betragen rund 90.000 Euro. 15.000 Euro werden aus eigenen Mitteln aufgebracht, 75.000 Euro sollen über das Kfw-Programm 151 finanziert werden. Die Finanzierung soll auf einen Zeitraum von rund 20 bis 30 Jahren ausgelegt sein.

Folgende Varianten stehen zur Verfügung:

Die KfW-Programme 151 im DetailSo kann man jedoch jetzt noch keine Aussage treffen, welche Lösung jetzt die günstigste ist. Wie sieht denn ein qualifizierter Direktvergleich aus?

Was können Sie in diesem Direktvergleich erkennen?

Die Gesamtbelastung ist bei dem Kombinationsmodell aus KfW-Darlehen und Bausparvertrag am niedrigsten.

Zusätzlich wurde der Gesamteffektivzins für alle Finanzierungsvarianten berechnet. Da wir ab dem 10. Jahr mit einen Anschlusszins von 6,50 % gerechnet haben, erhöht natürlich der Effektivzins für alle Varianten, für die es keinen garantierten Zins ab dem 10. Jahr gibt. Bei der Kombination aus Kfw-Darlehen und Bausparvertrag ist der Anschlusszins in Höhe von 2, 80 % Sollzins, Effektivzins 3,11 % garantiert für die gesamte Laufzeit.

Achtung bei den Kombinationen: Bausparkasse ist nicht gleich Bausparkasse

Auch hier ist ein Vergleich sehr aufwendig. Es gibt nicht nur verschiedene Bausparkassen, sondern auch die verschiedenen Bauspartarife unterscheiden sich zum Teil deutlich. Ein unabhängiger Vergleich verschafft Ihnen hier schnell den nötigen Überblick.

Auch sollte man bei einem Vergleich den Barwert nicht unbeachtet lassen. Denn es ist von entscheidender Bedeutung wann welche Beträge fließen. Wer alle diese Werte im Vergleich erhält kann auch eine solide Entscheidung treffen. Doch detailierte und qualitativ hochwertige Vergleichsberechnungen sind in der Beratung leider die Ausnahme.

Sie können an diesem Beispiel erkennen, dass es bei einer Finanzierung von entscheidender Wichtigkeit ist, sich vorher Gedanken zu machen, wie wird die Finanzierung bis zur vollständigen Rückzahlung sich entwickeln. Nur ein Blick auf den aktuellen Zinssatz ist der falsche Ansatz. Eine Finanzierung muss vollständig berechnet werden.

In diesem Vergleich können Sie erkennen, dass die Kombination mit einer Bausparlösung die günstigste ist. Dieses ist jetzt sehr vereinfacht dargestellt, aber man kann hier erkennen, dass eine Finanzierungslösung „Handarbeit“ ist. Die Voraussetzung dafür ist Sachverstand auf Seiten des Beraters, denn nur so können individuelle Finanzierungslösungen optimal gestaltet werden. Und dieses erreichen Sie nicht mit ein paar Klicks auf einer Finanzierungsplattform…

8.514 Euro Einsparung durch individuelle Gestaltung

Dieser Kunde spart gegenüber dem Vorschlag 3 ( KfW-Programm 151 mit einer Laufzeit von 30 Jahren) über die Gesamtlaufzeit 8.514 Euro ein. Ein weiterer Vorteil: Der Kunde hat kein Zinsänderungsrisiko, da die Zinssätze für die gesamte Laufzeit fest vereinbart sind. Trotzdem hat er eine hohe Flexibilität, weil er jederzeit Sondertilgungen leisten kann.

Hier noch einmal der Vergleich grafisch dargestellt:

FAZIT: Nur durch einen qualifizierten Vergleich können Finanzierungslösungen optimal und genau verglichen werden. Wenn Sie Wert auf eine qualifizierte Beratung legen, dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit mir auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code