25. November 2010 · Kommentieren · Kategorien: Anschlussfinanzierung - Umschuldung, Anschlussfinanzierung - Zinssicherung, Besondere Immobilien-Finanzierungsprodukte, Ratgeber Baufinanzierung - Hausfinanzierung - Immobilienfinanzierung · Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Rente mit der eigenen Immobilie aufbessern – Immobilienrente

Die Umkehrhypothek gibt Immobilieneigentümern im Rentenalter die Möglichkeit ihre Rente durch das in der Immobilie gebundene Kapital aufzubessern.

Das gute daran ist, Sie können zu Hause wohnen bleiben. Diese Art der Finanzierung nennt man dann Immobilienrente.

Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es jetzt für Haus- und Wohnungsbesitzer im Rentenalter?

Hypothek ohne Zins- und Tilgungsleistung

Wenn die Rente nicht mehr reicht - trotz bezahlter ImmobilieViele Rentner leben in ihrer abbezahlten Immobilie und erhalten aber nur eine geringe Rente.  Der Grund ist meistens, das während des Arbeitsleben das Haus oder die Wohnung abgezahlt wurde, Kinder wurden groß gezogen und das Geld reichte nicht für eine zusätzliche Rücklage in die Altersvorsorge.

Gerade Besitzern im Alter von 70 bis 75 Jahren und älter fehlt es an Geld – etwa für Modernisierungen oder größere Anschaffungen.  Ein Verkauf der Immobilie kommt für die meisten Ruheständler nicht infrage,  da sie an ihrer Immobilie hängen und dort auch ihren Lebensabend verbringen wollen.

Die Geldmittel über eine  normale Immobilienfinanzierung zu beschaffen, fällt für viele Eigentümer als Lösungsweg aus, da sie sich keine zusätzliche Belastung für Zins- und Tilgungszahlungen leisten können.

Die Lösung: Die Verrentung der Immobilie – die Immobilienrente

Die Immobilienrente funktioniert folgendermaßen:

Im Rentenalter sorgenfrei im eigenen Haus wohnenDer Eigentümer erhält einen Kredit auf seine Immobilie. Für den Kredit sind zu Lebzeiten keine Zins- und Tilgungsleistungen zu zahlen.  Der Kredit und die Zinsen sind erst dann zurückzuzahlen, wenn der Eigentümer stirbt, bei Ehepaaren, wenn der länger lebende Partner verstorben ist. Wenn das Haus oder die Wohnung verkauft wird oder die Eigentümer dauerhaft ausziehen ist der Kredit ebenfalls zurückzuzahlen.

Der Kreditgeber bekommt sein Geld aus dem Verkaufserlös der Immobilie.  Und nur die Immobilie dient als Sicherheit für den Kredit. Alle anderen Vermögenswerte werden nicht für die Rückführung des Darlehens herangezogen.

Die Erben können später frei entscheiden, ob sie die Immobilie behalten wollen und die vorhandenen Schulden tilgen oder durch eine Anschlussfinanzierung / Immobilienfinanzierung neu finanzieren.

Dieser Lösungsweg ist für alle Immobilienbesitzer mit einem Mindestalter von 65 Jahren möglich. Die Immobilie muss selbst bewohnt werden. Für vermietete Objekte ist dieser Weg nicht geeignet.

Die Umkehrhypothek / Immobilienrente ist keine  ganz günstige Lösung. Deshalb sollte man vorher prüfen ob es mögliche Alternativen gibt.

Finanzierungsalternativen für Immobilienbesitzer im Rentenalter

Anders als viele Banken vor Ort haben wir Bankpartner in unserem Netzwerk, die bei Immobilienfinanzierungen keine Altersbegrenzung vorgeben. Somit sind ganz normale Immobilienfinanzierungen auch für Rentner und Pensionäre möglich. Für den Bau oder Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses können bis zu 100 Prozent des Kaufpreises finanziert werden. Es werden keine erhöhten Tilgungsleistung im Vergleich zu den jüngeren Kreditnehmern verlangt. Auch eine Anschlussfinanzierung für die bestehende Immobilienfinanzierung ist ohne Einschränkungen möglich.

Für die reine Kapitalbeschaffung können Immobilien bis zu 80 % des Verkehrswertes beliehen werden. Das Kapital steht dann zur freien Verfügung. Ein Verwendungsnachweis ist nicht erforderlich.

Vorteile der „klassischen“ Immobilienfinanzierung / Baufinanzierung für Rentner und Pensionäre

Die Konditionen sind günstiger als bei einer Immobilienrente, da hier die normalen Konditionen für Immobilienfinanzierungen angesetzt werden. Es werden auch keine Zinsaufschläge aufgrund des Alters des Kreditnehmers erhoben.  Auch hier gibt es je nach Bankpartner die Möglichkeit, den Zinssatz für 5, 10, 15 Jahre oder bis zum Lebensende festzuschreiben.

Mit der Möglichkeit, der lebenslangen Zinsfestschreibung,  schaltet man ein Zinsänderungsrisiko aus und weiß genau, das sich die Rate nie erhöhen kann.

Wie unterscheiden sich die Immobilienrente und die klassiche Immobilienfinanzierung?

Der Unterschied liegt in der monatlichen Zins- und Tilgungsleistung. Bei einigen Bankanbietern ist auch eine Tilgungsaussetzung möglich, so dass hier dann nur monatlich die Zinszahlungen zu leisten sind. Bei einer klassischen Immobilienfinanzierung können zum Beispiel für einen geplanten altersgerechten Umbau der Immobilie günstige Kfw-Kredite eingesetzt werden.

Fazit: Wer sich die zusätzliche Belastung in Form einer Rate leisten kann, für den ist das Bankdarlehen, die klassische Immobilienfinanzierung,  die erste Wahl.

Mit dem richtigen Konzept auch im Alter zufrieden in den eigenen vier Wänden lebenWas Sie tun sollten …

Treffen Sie keine voreiligen Entscheidungen.

Prüfen Sie als Alternative immer auch den Verkauf Ihrer Immobilie.  Informieren Sie sich über altersgerechtes Wohnen  z.B. in Ihrer Umgebung. Sprechen Sie mit Freunden und Bekannten, die ihren Wohnsitz im Rentenalter gewechselt haben. Wie sind ihre Erfahrungen?

Wenn ein Verkauf nicht infrage kommt, dann sollten Sie für sich klären, wie hoch darf die zusätzliche monatliche Belastung werden?  Suchen Sie das Gespräch mit uns. Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin und bringen Sie zum Gesprächstermin gerne eine Vertrauensperson mit.

In diesem Gespräch klären wir die Lösungsmöglichkeiten und können die Vorschläge gegenüberstellen.  Sie erhalten eine unabhängige Beratung  ohne Verkaufsdruck.  Denn diese Entscheidung müssen Sie für sich treffen und sollten sich auch dafür die Zeit einräumen die Sie brauchen.

Für erste Fragen oder weitere Informationen steht Ihnen Hans Dittmer gerne zur Verfügung.  Sie erreichen Herrn Dittmer unter 040-39 87 41 42 oder senden Sie ihm eine Nachricht.

Natürlich können Sie auch die Online-Schnellanfrage nutzen um ein erstes Angebot zu erhalten und sich so einen ersten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten verschaffen.

Kommentare geschlossen.