Sozialer Wohnungsbau und Studentenwohnungen für Kapitalanleger in Hamburg …

Sozialer Wohnungsbau:

Kapitalanleger haben heute die Immobilieninvestitionen im Visier. Wer in Hamburg ein Grundstück von der Liegenschaft erwerben möchte, darauf Wohnungen bauen will, wird mit der Maßgabe konfrontiert, mindestens 30 % Sozialwohnungen zu errichten. Lohnt sich das?

Für Projektentwickler ist der Mindestanteil an Sozialwohnungen natürlich im Verkauf ein Renditekiller. Eine frei finanzierte Wohnung lässt sich natürlich zu deutlich höheren Preisen veräußern als eine Sozialwohnung. Auch ist nicht auszuschliessen das eine Quersubventionierung zwischen den frei finanzierten Wohnungen und den Sozialwohnungen erforderlich ist.

Für Privatanleger können geförderte Wohnungen /Sozialwohnungen langfristig interessant sein.

Da es in Hamburg für die Finanzierung von Sozialwohnungen Fördermittel gibt, kann sich eine Investition für Privatanleger mit einem längeren Anlagehorizont lohnen. Die Bindungsfrist für Sozialwohnungen läuft nach den aktuellen Förderbedingungen bereits nach 15 Jahren optional nach 20 Jahren aus. Durch die  niedrigen Mieten ist praktisch eine Vollvermietung garantiert.

Im 1. Förderweg mit einer Miete von 6,10 Euro/m² ermöglichen verschiedene Subventionen der IFB Hamburg – Hamburgische Investions- und Förderbank den Privatanlegern Einkünfte von bis zu 12 Euro/m².

Natürlich rechnen sich diese geförderten Wohnungen nicht an allen Standorten und in allen Bauausstattungen. Aber es lohnt sich darüber nachzudenken und nachzurechnen. Auch die weiteren Förderkonditionen sind nicht unbedingt schlecht mit einem Sollzins von anfänglich 1,2 % p.a. (Stand Mai 2014).

Studentenwohnungen – Wohnraum für Studierende und Auszubildende in Hamburg:

Eine weitere Immobilienform ist ebenfalls für Privatanleger eine interessante Option: Wohnraum für Studierende und Auszubildende in Hamburg.

Folgende Wohnformen werden gefördert:

Gefördert wird der Neubau und/oder die Änderung und Erweiterung bestehender Wohneinrichtungen.  Für den Privatanleger kommt in der Regel folgende förderungsfähige Wohnform zur Anwendung:

  • Wohnungen (1- und 2-Personen-Apartments) für Studierende und Auszubildende in Wohngebäuden.

Die Förderung erfolgt über einen Zeitraum von 30 Jahren. Die Darlehenslaufzeit beträgt 30 Jahre, der anfängliche Sollzins beträgt aktuell 1,2 % p.a..

Die höchstzulässige Miete bei Einzelappartmenst beträgt 226 Euro, bei 2-Personen-Apartments 430 Euro netto kalt.

Fazit: Generell sind auch interessante Renditen für Privatinvestoren mit geförderten Wohnraum und Studenten-Apartments darstellbar.

Für mehr Informationen rufen Sie einfach Herrn Dittmer unter 040-39874142 an oder senden eine Nachricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code