Die Baufinanzierung / Immobilienfinanzierung soll passen und günstig sein

Baufinanzierung - Immobilienfinanzierung - wie findet man ein günstiges Angebot?Jeder der sich mit dem Bau oder Kauf einer Immobilie befasst ist früher oder später mit der Suche nach einem günstigen Finanzierungsangebot beschäftigt. Nun, das Angebot im Internet ist verlockend: Es gibt diverse Online-Rechner und Zinsangebote. Doch treffen die Konditionen auch wirklich für die eigene Situation zu? Reicht es, wenn man die Konditionen über den Effektivzins vergleicht?

Wer sich die Angebote genauer betrachtet, stellt schnell fest, mit einer individuellen Gestaltung hat es nichts zu tun. Je weniger Daten abgefragt werden, desto ungenauer ist die Kondition die Sie erhalten, im Klartext: Solche Konditionsangaben geben Ihnen nur einen groben Richtwert an und taugen nicht zum echten Angebotsvergleich.

Finanzierungsangebote nicht ohne detaillierte Angaben möglichOhne detaillierte Angaben erhalten Sie auch kein echtes Angebot.

Nehmen wir jetzt einmal an, Sie haben Ihre Daten ausführlich übermittelt und Sie erhalten jetzt ein Angebot. Wie sieht dieses Angebot aus? Sie erhalten vielleicht ein Angebot über ein Bankdarlehen, eventuell ein Kfw-Darlehen und mit ein oder zwei verschiedenen Zinsfestschreibungen. Je kürzer die Zinsfestschreibung, desto niedriger der Zins. Das Problem: Keiner kann Ihnen sagen, wie hoch das Zinsniveau in 5, 10 oder 15 Jahren sein wird. Welchen Maximalzins lässt Ihr Haushaltsbudget bei einer Anschlussfinanzierung zu? Hat man mit Ihnen darüber gesprochen? Häufig nicht.

Wenn nach Ablauf der Zinsfestschreibung das Zinsniveau Ihre kritische Grenze übersteigt, kann Ihre Immobilienfinanzierung sich zum Albtraum entwickeln. Deshalb muss man dieses Risiko, man nennt es „Zinsänderungsrisiko“, Ernst nehmen und berücksichtigen.

Baufinanzierungsangebote vergleichen - aber richtigWie wollen Sie jetzt die unterschiedlichen Angebote vergleichen?

Sie schauen sich die Effektivzinssätze an. Doch dieser Vergleich ist seit 2010 mit Vorsicht zu genießen, da der Effektivzins auf die gesamte Darlehenslaufzeit berechnet wird und nach Ablauf der Zinsbindung die jeweilige Bank mit einem „voraussichtlichen Zins“ weiterrechnen kann. Somit ist hier sehr viel „Gestaltungsspielraum“.

Sie schauen sich die Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung an. Ist schon mal nicht schlecht. Das setzt natürlich voraus, dass alle Angebote von der Tilgungshöhe identisch sind. Solange es sich bei den Angeboten um jeweils ein oder zwei Darlehen handelt, ist dieses auch noch zu bewerkstelligen. Aber komplexere Angebote müssen detailliert verglichen werden.

Doch ein individuelles Finanzierungskonzept sieht meistens anders aus. Hier werden zum Beispiel auch Bausparvarianten mit genutzt.  Das kann unter Umständen für die eigene Finanzierung das Kostensenkungsmodul sein. Es ist immer abhängig von der möglichen Ratenhöhe. Doch Vorsicht: Bausparkasse ist nicht gleich Bausparkasse.

Individuelle Finanzierungsangebote sind reine HandarbeitIndividuelle Finanzierungslösungen sind meistens „Hand- und Kopfarbeit“.

Hier stossen die Online-Plattformen an Ihre Grenzen. Um ein individuell zugeschnittenes Finanzierungskonzept zu erstellen, benötigen Sie auf der einen Seite den Zugriff auf die Bankpartner und auf der anderen Seite den Zugriff auf die Bausparkassen in Deutschland mit ihren rund 150 verschiedenen Bausparvarianten.

Und hier fängt die Beratung und Gestaltung an: In welcher Kombination zum Beispiel aus Bankdarlehen, Kfw-Darlehen, Dauer der Zinsfestschreibung und mit welchem Bauspartarifen lässt sich Ihre Finanzierung so darstellen, dass sie auf der einen Seite eins zu eins zu Ihnen passt und günstiger ist, als ein „Standarddarlehen“ von der Bank?

Je nach Darlehenshöhe und Laufzeit , lassen sich durch Finanzierungskombinationen Kosteneinsparungen von 10.000 oder sogar 20.000 Euro und mehr erzielen. Um dieses zu erreichen, sind auf der einen Seite detaillierte Angaben vom Kunden erforderlich. Auf der anderen Seite benötigen Sie einen Spezialisten, der nicht nur den Zugang zu den unterschiedlichen Anbietern hat, sondern auch in der Lage ist, ein Finanzierungskonzept zu erstellen. Dieses Konzept sollte in einem ausführlichen Vergleich mit den „Bankangeboten“ gestellt werden, um zu erkennen, ob diese individuelle Lösung auch wirklich kostengünstiger ist. Denn, nicht immer ist ein Kombinationsmodell das Günstigste.

Doch gerade bei der Erstellung von Finanzierungsvergleichen hakt es bei vielen Beratern. Hypokontor arbeitet hier mit einer Software, deren Berechnung einem Gutachten entspricht, welches auch von Sachverständigen  vor Gericht verwandt wird.

Diese Aussagen sollten Sie in jedem Finanzierungsangebot finden:

  • Darlehenshöhe, Ratenhöhe, Dauer der Zinsfestschreibung, Sondertilgungsmöglichkeiten, Sollzins und Effektivzins, evtl. sonstige Kosten, Höhe der Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung.
    (Dieses werden Sie heute auch fast immer erhalten)
  • Berechnung der Finanzierung nach Ablauf der Zinsbindung mit einem möglichen Anschlusszins – ideal ist hier eine Berechnung mit 6, 6,5 oder 7 Prozent – hier kann auch Ihre persönliche Zinserwartung wiedergespiegelt werden.  Wie hoch ist die monatliche Belastung mit diesem Anschlusszins? Passt die Belastung noch in Ihr Budget?
    (Diese Berechnung fehlt oft)
  • Eine Gegenüberstellung von mehreren Finanzierungslösungen und ein direkter Vergleich der Gesamtkosten, der monatlichen Belastung und eine Berechnung nach der Barwertmethode.
    (Diese Berechnung werden Sie sehr selten erhalten)

Sie sollten sich aber mit weniger nicht zufrieden geben, denn es geht für die meisten um das größte Finanzierungsvorhabens Ihres Lebens. Und Sie sind es letztendlich, der die Darlehen zurückzahlen muß und für alles den Kopf hinhalten muss.

Fazit: Wer eine „maßgeschneiderte“ Finanzierungslösung wünscht, die Ihre persönliche Situation berücksichtigt und auch „stürmische“ Zeiten übersteht, kommt um eine individuelle Beratung und einen detaillierten Vergleich nicht herum.

Rückrufservice - Baufinanzierung - Immobilienfinanzierung

 

 

Ohne Banken keine Immobilienfinanzierung …

Immobilienfinanzierung: Es gibt immer nur eine erste Chance. Gut aufbereitete Unterlagen und ein schlüssiges Gesamtkonzept ist die Grundvoraussetzung für den Erfolg einer Finanzierung.Die meisten Immobilienkäufer sind auf die Bereitstellung von Kreditmitteln durch Banken angewiesen.Doch das Finanzierungsverhalten vieler Banken wird im Bereich der Immobilienfinanzierung immer unberechenbarer. Fakt ist, dass sich die Kreditbedingungen seit 2012 weiter verschärfen werden. Grund sind die Kapitalrestriktionen denen die Banken seit der Finanzkrise unterworfen sind. Für die typische Finanzierung eines Einfamilienhauses werden sich die Auswirkungen in Grenzen halten. Schwieriger wird es bei Immobilienvolumen im weistelligen Millionenbereich. Hier ist die Anzahl der Banken, die sich in diesem Bereich noch engagieren (können) sehr überschaubar.  Somit geraten gerade Projektentwickler und Besitzer von großen Immobilienbeständen unter Druck. Es ist ein Teufelskreis für die Banken. Auf der einen Seite müssen sie die Eigenkapitalquote erhöhen und auslaufende Immobilienfinanzierungen mit Risikokapital unterlegen. Die somit schwierige Refinanzierung schränkt die Möglichkeiten einiger Banken stark ein.

Bei der Beantragung einer Immobilienfinanzierung gibt es nur eine erste Chance – Nachbesserungen sind vielfach nicht möglich

Deshalb ist es für Immobilienkäufer wichtiger denn je, jetzt gut vorbereitet und mit gut aufbereiteten Unterlagen in die Finanzierungsverhandlung mit der Bank zu treten. Denn auch bei der Immobilienfinanzierung gilt:  Für den Antrag gibt es bei der Bank nur die eine Chance … Nachbesserungen sind vielfach nicht möglich. Immobilienkäufer sind deshalb gut beraten, hier die Dienste eines unabhängigen Finanzierungsberaters bzw. eines Hypothekenmaklers in Anspruch zu nehmen. Denn so kann im vorwege geprüft werden, welche Banken für die Finanzierung infrage kommen und die erforderlichen Finanzierungsunterlagen können so „entscheidungsreif“ an die jeweilige Bank weitergereicht werden. Mit diesem Thema hat sich auch die Frankfurter Allgemeine /  FAZ unter der Überschrift „Refinanzierung wirft Schatten auf 2012“ beschäftigt.

Sie planen die Finanzierung einer Immobilie?

Dann vereinbaren Sie doch hier einen unverbindlichen Gesprächstermin oder fordern ein erstes Angebot ab – unverbindlich und kostenfrei. Für weitere Informationen können Sie auch gerne eine Nachricht senden oder rufen einfach unter 040 39874142 an.

Baufinanzierung, Hausfinanzierung: So günstig wie jetzt konnten Bauherren und Immobilienkäufer noch nie finanzieren

Baufinanzierung - Hausfinanzierung: welche Zinsbindung soll man wählen?Die Finanz- und Schuldenkrise wirkt sich ausgesprochen positiv auf die Hypothekenzinsen aus. Eine Bau- bzw. Immobilienfinanzierung war noch nie so günstig wie jetzt.  Die Angst der Kapitalanleger, die die Anlagesicherheit in deutschen Anleihen und Pfandbriefen suchten, sorgten so für erneute Zinssenkungen am Immobilienfinanzierungsmarkt. Solange die Kapitalanleger Deutschland als sicheres Anlageland sehen, dürfte auch der Zinssatz für Immobilienfinanzierungen niedrig bleiben.

Lange Zinsbindung bedeutet lange Planungssicherheit

Die Zinssätze für 5 oder 10-jährige Zinsfestschreibungen sind zwar verlockend niedrig, doch sollten die Bauherren und Immobilienkäufer aufgrund der Planungsicherheit längere Zinsbindungen nutzen. Diese Zinsbindungen sind zwar rund 0.50 % teurer als eine 10-jährige Zinsfestschreibung, doch dafür ist der Zinssatz auch entsprechend länger festgeschrieben und bietet so dem Immobilienfinanzierer mehr Planungssicherheit.  Ideal sind natürlich auch noch längere Zinsbindungen von 20 Jahren und mehr. Doch gerade bei diesen Zinsbindungen ab 20 Jahre ist die Anzahl der Anbieter deutlich geringer.

Kündigungsrecht bei Zinsbindungen von mehr als 10 Jahren

Baufinanzierung - Hausfinanzierung: lange Zinsbindungen schaffen Planungssicherheit. Eigentlich ist es bei dem derzeitigen Zinstief Pflicht, die Zinsen für Immobilienkredite für einen langen Zeitraum abzusichern. Angst vor einer langen Zinsbindung braucht der Kreditnehmer nicht zu haben. Denn, ab dem 10. Jahr nach Vollauszahlung, kann der Kredit ganz oder teilweise durch den Kreditnehmer gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Monate. Die Kündigung muss nicht punktgenau erfolgen, sondern kann ab dem 10. Jahr zu jedem Zeitpunkt erfolgen.

Wer Zinsbindungen von 15 Jahren und mehr nutzt kommt in keine Hochzinsphase

Wer sich heute für eine lange Zinsbindung entscheidet kann so zukünftige Hochzinsphasen für die gesamte Finanzierungszeit ausschliessen. Somit kann auch ab dem 10. Jahr der Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung selbst bestimmt werden.

Vergleichen lohnt sich

Baufinanzierung, Hausfinanzierung: Welche Zinsbindung soll man wählen?Der Unterschied zwischen dem günstigsten und teuersten Anbieter von Darlehen mit einer 15-jährigen Zinsfestschreibung liegt bei rund einem Prozentpunkt.  Somit würde eine Baufinanzierung in Höhe von 200.000 Euro beim günstigsten Anbieter rund 35.000 Euro weniger kosten, wenn der Zinsvorteil in die erhöhte Tilgung fließt. Auch können sich Finanzierungsmodelle mit der Einbindung von Bausparverträgen rechnen. Doch gerade bei den Bausparverträgen muss genau gerechnet werden. Die Tarife der einzelnen Bausparverträge unterscheiden sich nicht nur im Darlehenszins sondern auch sehr deutlich in der Laufzeit des Bauspardarlehens. Es nützt zum Beispiel recht wenig, wenn Sie einen Darlehenszins von 1,99 % erhalten, dieses Darlehen aber in rund 8 Jahren getilgt werden muss und die Tilgungsrate Ihr Haushaltsbudget sprengt. Je nach Bauspartarif können Darlehenslaufzeiten von 8 bis zu 25 Jahren dargestellt werden. Selbstverständlich sollte man diesen Kombinationsmodellen immer ein reines Bankdarlehen im Vergleich gegenüberstellen.  Und hier geht ein Vergleich nur über die Gesamtkostenrechnung. Fordern Sie hier einen ersten Finanzierungsvorschlag kostenfrei und unverbindlich an. Wir vergleichen rund 150 regionale und überregionale Banken und Bausparkassen. Für erste Fragen oder weitere Informationen stehen wir Ihnen unter 040-39 87 41 42  zur Verfügung.  Natürlich können Sie uns auch einfach eine Nachricht zusenden.

Deutlicher Zinsanstieg in dieser Woche

Eine große Anzahl von Banken haben in dieser Woche die Konditionen für Baufinanzierungen bzw. Immobilienfinanzierungen zum Teil deutlich  angehoben. Ist es jetzt ein Ende des Zinstiefs?

Der Blick auf die Zinsentwicklung für Hausfinanzierung, Immobilienfinanzierungen der letzten drei Monate legt die Vermutung nahe:

Entwicklung der Zinskonditionen für Immobilienfinanzierungen, Hausfinanzierungen 15.11.2011

Immobilienbesitzer deren Zinsbindung in den nächsten 3 Jahren auslaufen sollten jetzt handeln

Viele Immobilienbesitzer waren in den letzten Monaten noch in der Orientierungsphase. Die Zinsentwicklung der letzten Monate sprach auch nicht unbedingt für ein schnelles Handeln.

Doch jetzt, nach den Konditionserhöhungen in dieser Woche,  sollte man handeln, damit man sich die günstigen Konditionen für die Anschlussfinanzierungen sichern kann. Natürlich kann einem keiner genau sagen, ob diese Entwicklung anhält. Der Zinschart lässt jedoch die Schlußfolgerung zu, dass die Talsole bereits erreicht wurde.

Eine Zinserhöhung von nur 0,40 % p.a. würde bei einer 100.000 Euro-Finanzierung mit Mehrkosten in Höhe von rund 4.300 Euro bei einer 10-jährigen Zinsfestschreibung verursachen.

Deshalb sollten Immobilienbesitzer, die noch niedrigen Zinssätze nutzen, um Ihre Anschlussfinanzierung zu günstigen Zinskonditionen sichern zu können.

Alle Immobilienbesitzer, deren Zinsbindung in ein bis drei Jahren ausläuft, können mit einem sogenannten Forwarddarlehen sich die aktuellen günstigen Zinssätze für Ihre spätere Anschlussfinanzierung sichern.

Vor allem in Zeiten niedriger Zinsen bietet ein Forwarddarlehen die günstige Möglichkeit, sich gegen das Risiko künftiger Zinserhöhungen rechtzeitig abzusichern.

Wenn die Zinsbindung der jetzigen Immobilienfinanzierung in ein bis drei Jahren ausläuft, kann mit einem Forwarddarlehen das aktuelle Zinsniveau gegen einen kleinen Zinsaufschlag festgeschrieben werden.

Aktualisierung am 04.11.2011 Wie schnell sich eine Zinsentwicklung wieder ändern kann … EZB senkt den Leitzins …

Vor Kurzem sah alles nach einem Anstieg der Zinskonditionen aus, jetzt wieder Kommando zurück, EZB senkt den Leitzins, die Zinsen sind wieder gefallen.

Wann ist denn jetzt der richtige Zeitpunkt?

Für diejenigen, die die Zinsentwicklung abwarten wollen, bieten wir jetzt den „Zinsalarm“ wie es im Einzelnen funktioniert können Sie hier lesen …

Die Markterwartung bestimmt die Höhe des Zinsaufschlages beim Forwarddarlehen

Die Höhe des Zinsaufschlags bei einem Forwarddarlehen ist von der Markterwartung abhängig. Das heißt vereinfacht ausgedrückt: Je mehr Marktteilnehmer mit einer Zinsverteuerung in der Zukunft rechnen, umso höher ist der Zinsaufschlag , je mehr Marktteilnehmer der Meinung sind, dass sich der Zinsmarkt nicht bewegt, umso niedriger ist der Zinsaufschlag.

Der zukünftige Auszahlungstermin bestimmt die Höhe des Zinsaufschlags

Des Weiteren werden die Zusatzkosten natürlich von der Dauer bis zur Auszahlung des Forwarddarlehens bestimmt. Das heißt: Je weiter der Auszahlungstermin in der Zukunft liegt, umso höher ist der Zinsaufschlag.

Genau deshalb gibt es bei der Höhe des Zinsaufschlages für Forwarddarlehen auch Schwankungen.

Was passiert im Hintergrund bei einem Forwarddarlehen?

Jede Bank sichert sich, bei der Vergabe von Forwarddarlehen, im Hintergrund durch Zinssicherungsgeschäfte ab. Würde eine Bank dieses nicht tun, würde die Bank, bei Auszahlung des Kredites, diese weit unter Wert verkaufen, wenn die Zinsen bis dahin gestiegen sind. Und genau deshalb schließen Banken untereinander Termingeschäfte auf die zukünftige Zinsentwicklung ab, um sich damit gegen einen Zinsanstieg zu versichern.

Die aktuelle Markteinschätzung auf die zukünftige Zinsentwicklung bestimmt hier den Preis für diese Absicherung. Und das hat letztendlich Auswirkungen auf den jeweiligen Zinsaufschlag.

Sie wollen jetzt genau wissen, wie sich ein Forwarddarlehen bei Ihnen rechnet?

Der Weg dorthin ist ganz einfach und nur ein Klick von hier entfernt. Mit der unverbindlichen und kostenfreien Online-Anfrage erfahren Sie – ohne seitenlanges Ausfüllen von Formularen – wie Ihre Anschlussfinanzierung aussehen könnte.

Sie haben noch Fragen oder wünschen weitere Informationen? Dann rufen Sie uns einfach unter 040-39 87 41 42 an oder senden uns eine Nachricht beziehungsweise fordern Sie hier Ihren Rückruf an. Auch im Online-Chat stehen wir Ihnen für erste Fragen zur Verfügung.

Sie wollen bauen oder eine bestehende Immobilie kaufen?
Solide finanzieren durch unabhängige Beratung

Für die meisten Menschen ist es die größte Investition in ihrem Leben. Die meisten Menschen benötigen für die Umsetzung des Vorhabens eine Finanzierung. Die Laufzeit der Finanzierung beträgt dann 20, 30 und mehr Jahre.

Bei so einem Umfang ist professionelle, unabhängige Beratung, Sicherheit und Fairness gefragt.

Fehlentscheidungen kosten viel Geld und können zum Teil die Existenz gefährden.

Die Presse und das Internet liefern viele Informationen und Zinskonditionen

Wer sich das erstemal  mit dem Thema Baufinanzierung beschäftigt, dem kann es schnell passieren, das man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Es gibt eine Fülle von Informationen in Blogs, Büchern, Foren, Webseiten, Brochüren usw.. Informieren ist richtig und wichtig. Doch stellt man häufig fest, dass man danach eigentlich verwirrter ist als vorher.

Die Meinungen zu „Finanzierungsempfehlungen“ und „Finanzierungkonzepten“ sind manchmal gegensätzlich. Z.B. Bausparen: Die einen sagen es ist eine gute Lösung und als Finanzierungsbaustein ideal, andere Experten verteufeln dieses Produkt. Thema: Zinsbindung, Zinsfestschreibung: Lange Zinsbindung, kurze Zinsbindung? Es gibt Tausende von Experten-Meinungen, Erfahrungsberichte, Studien, Tests und zu guter Letzt noch: Besserwisser.  Man  kann hier schnell den Überblick verlieren und kaum noch mit der Fülle der Informationen mithalten. Und dann noch das: Morgen kann eine Information schon wieder hinfällig sein, weil eine neue Studie etwas Gegenteiliges beweist, besagt, behauptet,…

Die alles entscheidende Aussage im Bereich der Immobilienfinanzierung ist: Es gibt kein richtig und falsch! Es kommt immer auf die eigene Situation und die eigenen Ziele und Wünsche an.

Auch wird heute noch – trotz der Verbraucherkreditrichtlinie – mit „fantastischen Zinssätzen“ geworben.

Aber ein Finanzierungskonzept, das eins zu eins auf Sie abgestimmt ist, werden Sie vergeblich suchen.

Baufinanzierung - Hausfinanzierung - unabhängige BaufinanzierungsberatungWas ist denn jetzt richtig für mich, für uns?

Den Wunsch, den alle Finanzierungsinteressenten haben, ist die günstigste und beste Finanzierungslösung. Doch welches von den unzähligen Finanzierungsmöglichkeiten passt denn jetzt genau zu Ihnen? Wer berücksichtigt Ihre Situation – ohne eigenes Verkaufsinteresse?

Ein echter Berater hört Ihnen zu, stellt viele Fragen, braucht viele Informationen von Ihnen, will wissen was Ihre Ziele sind, wie Ihre finanzielle Lebensplanung für die nächsten 10, 15 Jahre aussieht. Er findet wunde Punkte in Ihrem Vorhaben. Denn auch wenn z.B. eine Bank Ihr Vorhaben finanzieren würde, das entscheidende ist immer, das Sie Ihr Vorhaben sich auch langfristig leisten können.

Einen unabhängige Beratung können sich nicht von Personen erhalten, die vom Verkauf der Produkte leben. Diese  Personen verdienen nur Geld, wenn Sie ein Produkt verkaufen. Bei denen steht die Machbarkeit der Finanzierung aus Bankensicht im Vordergrund.

Eine unabhängige, solide Baufinanzierungsberatung / Finanzierungsberatung gibt es nicht zum Nulltarif!

Sie erhalten bei uns Kurzauskünfte über Zinskonditionen und Finanzierungsvorschläge auf der Grundlage Ihrer Angaben kostenfrei. Eine unabhängige, professionelle Beratungsleistung mit der Erstellung eines individuellen Finanzierungskonzeptes liefern wir jedoch nicht kostenfrei.

Hand aufs Herz, Sie erhalten für Ihre Leistung auch ein Entgelt. Ein Steuerberater, Rechtsanwalt, Architekt oder die Verbraucherzentrale stellen Ihnen für Beratungsleistungen auch ein Honorar in Rechnung.

„Kostenfreie Beratungen“ sind meistens Verkaufsgespräche die am Ende das Ziel haben, Ihnen ein Produkt zu verkaufen. Unsere Beratungsleistung hat nicht zum Ziel Ihnen irgendein Produkt zu verkaufen.

Baufinanzierung  - Hausfinanzierung  - unabhängige BeratungKostenfrei erhalten Sie bei uns:

Konditionsangebote nach konkreten Vorgaben – hier gelangen Sie zu den Anfrageformularen
Online, per E-Mail, Fax oder Telefon

Oder per Online-Schnellanfrage – ohne seitenlanges Ausfüllen von Formularen …

Angebotscheck
Sie haben ein schriftliches Finanzierungsangebot vorliegen? Sie wollen wissen, ob es noch zu verbessern ist?
Dann senden Sie uns das schriftliche Angebot per E-Mail, Post oder Fax zu. Wir prüfen ob wir ein besseres Finanzierungkonzept darstellen können. Sie erhalten dann einen konkreten Finanzierungsvorschlag.

Persönliche Finanzierungsberatung zum Festpreis von 120,00 Euro (ca. 1,5 Stunden )

So verschaffen Sie sich einen Überblick über die Finanzierungsmöglichkeiten und erhalten eine genaue Einschätzung ob Ihr Finanzierungsvorhaben zu Ihrem Haushaltsbudget passt und wie es aus „Bankensicht“ einzuschätzen ist …

Finanzierungsinteressenten, die sich zunächst beraten lassen wollen, bieten wir eine persönliche Erstberatung mit Berechnungsservice für Fördermittel und Gesamtfinanzierung an. Die Beratung dauert ca. 90 Minuten.

Wenn Sie uns innerhalb von 6 Monaten mit der Finanzierungsvermittlung beauftragen, erstatten wir Ihnen das Honorar zurück.

Die Inhalte der Finanzierungsberatung:

Baufinanzierung - Hausfinanzierung - unabhängige Beratung– Wie viel Immobilie kann ich mir leisten? Aus Bankensicht und aus Sicht meines Haushaltsbudgets
– Mögliche Fördermittel, des Bundes und vom Land
– Welche Zinsbindung ist für mich richtig?
– Wann soll die Immobilie bezahlt sein?
– Welche Tilgungshöhe ist ideal für mich?
– Wie viel Flexibilität benötige ich in der Finanzierung? Sondertilgungen, Tilgungssatzänderungen
– Tipps rund um die Immobilie, begleitende Baubetreuung, Gutachten, …
– Mögliche Risiken und wie kann ich mich dagegen absichern?

Wie und wo können Sie unsere Beratungsleistung für Ihre Immobilienfinanzierung in Anspruch nehmen?

Wir beraten Sie entweder bei uns im Büro in Hamburg oder in Form der Online-Beratung über Skype oder per Telefon und Internet.

Einen Beratungstermin können Sie in unserem Online-Terminkalender direkt vereinbaren.

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Dann rufen Sie uns an: Telefon 040-39874142 oder senden eine Nachricht.