22. Juni 2010 · Kommentieren · Kategorien: Allgemein, Anschlussfinanzierung - Umschuldung, Kauf einer bestehenden Immobilie, Neubau, Ratgeber Baufinanzierung - Hausfinanzierung - Immobilienfinanzierung, Umbau - Modernisierung · Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Baufinanzierungen, Immobilienfinanzierung – Effektivzins niedriger als der Sollzins

Seit dem 11.06.2010 gilt die neue Verbraucherkreditrichtlinie. Seit diesem Tage tritt bei Finanzierungsangeboten etwas sehr kurioses auf: Der Effektivzins ist teilweise deutlich niedriger als der Sollzins.

Vor Einführung der Verbraucherkreditrichtlinie war das nicht der Fall, da war der Effektivzins immer höher als der Nominalzins (jetzt Sollzins). Zwar war auch da schon der Vergleich über den Effektivzins mit Einschränkungen verbunden, aber die Unterschiede waren nicht so krass wie aktuell.

Fragen die jetzt auftauchen:

Kann man Baufinanzierungsangebote noch über den Effektivzins vergleichen?

Eindeutige Antwort: Nein. Weil sich die Effektivzinsberechnungen von Anbieter zu Anbieter unterscheiden können.

Was ist der Grund dafür, das der Effektivzins niedriger als der Sollzins ist?

Vor Inkrafttreten des Gesetzes wurde der Effektivzins auf Grundlage der vereinbarten Zinsbindung berechnet. Nach der neuen gesetzlichen Regelung  wird der Effektivzins für die Gesamtlaufzeit des Darlehens berechnet. Da die Gesamtlaufzeit des Darlehens meistens länger ist als die vereinbarte Zinsbindung, muss der Kreditgeber einen Zinssatz für die Zeit nach der Zinsbindung prognostizieren.

Und genau hier liegt das Problem:  Es gibt Banken, die mit dem jetzigen Sollzins die Finanzierung bis zum Laufzeitende weiterrechnen. Es gibt aber auch Banken, die einen Anschlusszins auf einen niedrigeren Referenzzinssatz prognostizieren, zum Beispiel den EURIBOR. Das führt dann dazu, dass der Effektivzins meistens deutlich niedriger ist als der Sollzinssatz.

Was bedeutet das jetzt für den Baufinanzierungs- bzw. Immobilienfinanzierungsinteressenten?

Aufgrund der eingeschränkten Vergleichbarkeit des Effektivzinses müssen Sie bei einem Vergleich jetzt folgende Daten mit einbeziehen:

  • Sollzinssatz während der Zinsbindung
  • monatliche Rate
  • die Darlehenslaufzeit
  • die Restschuld am Ende der Zinsbindung
  • die Summe aller gezahlten Sollzinsen

Eine weitere erste Möglichkeit des Vergleiches wäre die Angabe eines „Vergleichszinssatzes“. In unserem Hause wird der Vergleichszinssatz einheitlich über die Dauer der Sollzinsbindung berechnet. Der angenommene Anschlusszins bleibt unberücksichtigt.

Unser Tipp zum Finanzierungsvergleich:

Bei Finanzierungsangeboten sollten Sie immer hinterfragen, welche Zinsannahme für den Anschlusszins der Berechnung zugrunde liegt. Vergleichen Sie Angebote unter Einbeziehung der oben aufgeführten Punkte. Und wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dann lassen Sie sich eine Gesamtkostenberechnung für Ihre Finanzierung mit einem realistischen Anschlusszins erstellen. Dieser Anschlusszins muß natürlich für alle Angebote gleich sein.

Da wir uns aktuell in einer Niedrigzinsphase befinden, ist die Chance, das der Zinssatz in 10 oder 15 Jahren gleichhoch oder niedriger als heute ist eher gering. Wir empfehlen mit einem Anschlusszins von 7 % bis 8% – je nach Sicherheitsempfinden des Kunden – zu rechnen.  Wenn Sie dann sich die Rate bei  einem angenommenen Zinssatz von 7 bis 8 %  leisten können, haben Sie Ihre Finanzierung eigentlich schon auf  „sichere Füsse“ gestellt.

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Rufen Sie uns einfach unter 040.39 87 41 42 an oder senden uns  eine Nachricht.

Beratung gewünscht? Nichts einfacher als das. Hier können Sie gleich online Ihren Termin für eine Online-Beratung oder einen Termin in unserem Büro in Hamburg vereinbaren.

Ein kostenfreies unverbindliches Finanzierungsangebot fordern Sie hier ab.

 

In wenigen Minuten die Kompetenz des Baufinanzierungsberaters prüfen

Anhand der nachfolgenden Punkte können Sie es in wenigen Minuten prüfen, ob Ihr Baufinanzierungsberater Sie kompetent, fair und günstig berät!

Es gibt viele schwarze Schafe …

Bei einer Baufinanzierung bzw. Immobilienfinanzierung ist das persönliche Vertrauen sehr wichtig. Leider gibt es für Baufinanzierungsberater noch keinen gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildungsstandard. Da ist es nicht überraschend, dass es gerade in diesem Bereich schwarze Schafe gibt.

Achten Sie auf die Qualifikation und die Berufserfahrung des Beraters.

Testergebnis: Baufinanzierungsberatung bei Banken
1996, 2001, 2003 testete die Zeitschrift „Finanztest“ die Baufinanzierungsberatung der Banken. Das Ergebnis: Jede vierte Beratung ist mangelhaft. Das Urteil der Tester: „Auf den Bankberater können sich Hausfinanzierer oft nicht verlassen“. Was ist die Ursache dafür?

Zu hohe Kredite
Die Bankberater ließen Eigenkapital ungenutzt. Sie verkauften höhere Kredite als nötig. Die Folge: Die monatliche Rate war so zu hoch. Die Gesamtkosten durch die höhere Zinsbelastung erhöhten sich unnötig.

Teure Finanzierungsmodelle

Die Finanzierung über einen neuen Bausparvertrag oder eine neue Lebensversicherung ist häufig zu teuer. Das hat die Überprüfung der angebotenen Verträge ergeben. Hier verdient immer nur der Berater.

Günstige Förderdarlehen vergessen

Oft wurden nur Darlehen aus dem eigenen Hause angeboten.

Die Berechnung der Belastung nach Zinsbindungsende wurde nicht durchgeführt
Was passiert, wenn die Zinsbindung ausläuft und der Darlehenszins steigt? Können die Raten noch bezahlt werden? Dieses wurde häufig nicht berücksichtigt.

Keine Tilgungspläne, keine Angabe der Kreditlaufzeit, Effektivzins und Restschuld
Wesentliche Daten zum Vergleich der Darlehen fehlten.

Der Finanzierungsbedarf wurde falsch ermittelt

Wenn am Ende das Geld nicht reicht, kann eine Nachfinanzierung teuer werden.

Fazit: Dieses ist nur eine Auswahl der Mängel aus der Zeitschrift „Finanztest“. Achten Sie bei der Baufinanzierungsberatung, egal ob von Banken oder Versicherungsunternehmen, auf diese teuren Fehler.

Ganz besonders sollten Sie auf diese Punkte achten

Folgende Punkte sollten Sie in jedem Angebot finden:

  • Fördermittel
  • Zinsbindungszeit
  • Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung
  • Laufzeit der gesamten Finanzierung
  • Mögliche Sondertilgungen
  • Effektivzins der Gesamtfinanzierung
  • Rate nach Ende der Zinsbindung
  • Alternativen zum Finanzierungsvorschlag

Unser Service – Ihr Vorteil

Wir arbeiten unabhängig und anbieterneutral. 30 Jahre Erfahrung im Finanzierungsbereich und über 10.000 abgewickelte Finanzierungen. Lassen Sie sich ein oder mehrere Angebote von Ihrer Bank machen. Senden Sie uns das Angebot zu oder bringen Sie es zum Termin mit. Gemeinsam prüfen wir anhand der Marktmöglichkeiten, ob das Angebot günstig für Sie ist. Gibt es bessere Finanzierungsmöglichkeiten, erhalten Sie einen Alternativ-Vorschlag.

Dieser Service ist für Sie kostenfrei und unverbindlich.

Wir beraten Sie persönlich.  In unserem Büro in Hamburg.

Der Weg ist Ihnen zu weit? Weil Sie in Niedersachsen,  Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein oder sonst wo in Deutschland wohnen? Dann nutzen Sie unsere persönliche Online-Beratung. Klicken Sie hier und erfahren Sie wie effektiv und unkompliziert die Beratung funktioniert. Vereinbaren Sie hier gleich Ihre persönliche „Online-Beratung.“
Hier finden Sie alle Infos dazu

Oder senden Sie uns eine Nachricht und wir nehmen Kontakt mit Ihnen auf.